News >> Archiv
Seite drucken

Newsarchiv der Kreishandwerkerschaft Altenburger Land

 
25.03.2013

Freisprechung von 16 Gesellen am 19. März 2013 im Landratsamt

Welch hohen Stellenwert der Fachkräftenachwuchs auch im Altenburger Land einnimmt, beweist die Gästeliste zur Gesellenfreisprechung der Kreishandwerkerschaft Altenburger Land. Landrätin Michaele Sojka, Altenburgs Bürgermeisterin Kerstin Knitt, Arbeitsagenturchef Dr. Ulrich Gawallek, Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Hans Joachim Reiml sowie zahleiche Innungsobermeister und weitere Gäste waren gekommen, um die Absolventen zu beglückwünschen.
Insgesamt sieben Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, sechs Metallbauer in der Fachrichtung Konstruktionstechnik sowie drei Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik konnten nach dreieinhalbjähriger Lehrzeit und bestandener Prüfung ihre Gesellenbriefe in Empfang nehmen.
Landrätin Michaele Sojka unterstrich in ihrem Grußwort, das der Gesellenbrief die Eintrittskarte in handwerkliche Entfaltungsmöglichkeiten ist und sehr gute Karrierechancen bietet. „Fachkräfte wie Sie werden dringend in der Region gebraucht“, betonte sie. Egal ob als angestellter Junggeselle oder später als Nachfolger von einem Unternehmen. Deshalb auch ihr Appell an die Absolventen, diese Chance zu ergreifen, sich stetig weiterzubilden sowie den Mut zum Meisterabschluss und der anschließenden Selbstständigkeit zu haben.
Bevor Kreishandwerksmeister Tomas Moewes die 16 jungen Männer von den Pflichten des Lehrlings freisprach und in den Gesellenstand erhob, unterstrich auch Wilfried Krys, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Altenburger Land, wie eng das Handwerk mit der Region verwurzelt ist. Immerhin kommt auf 80 Einwohner des Landkreises ein Handwerksbetrieb – eben die Wirtschaftsmacht von nebenan. Damit dies auch künftig so bleibt, appellierte er an alle künftigen Schulabgänger, sich für eine Lehre im Handwerk zu entscheiden.
Als Bester des diesjährigen Absolventenjahrganges konnte der SHK-Anlagemechaniker Arlind Rushiti geehrt werden. Der 30-Jährige, der ursprünglich aus dem Kosovo stammt, hat seine Lehre bei Handwerksmeister Dieter Grashoff in Treben absolviert und mit der Note 2 in der Theorie- sowie der Note 1 in er Praxisprüfung das beste Ergebnis erzielt.

(Text: A. Kühne HWK)

Ihre Ansprechpartner
Mandy Große
 
Tel. 03447 314081
Heute September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
Logo
Kreishandwerkerschaft
Altenburger Land
Johannisgraben 8
04600 Altenburg

Telefon: 03447/314081
Fax: 03447/500522
Email: kreiha.abgl@gmx.de